Eigenbluttherapie (Immunmodulation) 

Entnahme und Re-Injektion von eigenem Blut zum Zweck der Umstellung des Immunsystems. Durch intramuskuläre Injektionen kommt es zur systemischen Vermehrung weißer Blutkörperchen, Erhöhung der Temperatur, Steigerung des Stoffwechsels, Immunreaktion, vegetative Umstimmung.

Einsatzmöglichkeiten bei Allergien, rezidivierenden Infekte, Fraktur- und Wundheilungsunterstützung, ekzematöse, juckende Hautveränderungen, ggf. mit Verletzung der Hautoberfläche, ggf. auch nässend oder sogar superinfiziert (keimbesiedelte Wunde).

Embolie

(Verstopfung eines Blutgefäßes) - Löst sich ein Gerinnsel in einer Vene (Thrombose), kann es über den Blutstrom fortgespült werden und eine Arterie in der Lunge verstopfen (Embolie).

Eine solche Lungenembolie ist lebensgefährlich und Grund, warum Thrombosen und Venenentzündungen konsequent behandelt werden müssen. Gefürchtet sind Thrombosen oder Embolien auch nach Immobilisation (z.B. Gehen an Gehstützen), nach Operation oder Fraktur sowie bei längerer Bettlägerigkeit oder Mittel- und Langstreckenflügen.

Embolus

bezeichnet ein Blutgerinnsel, aber auch Fremdkörper oder Fettbläschen. Enchondrom – knorpeliger, i.d.R. gutartiger Tumor (Chondrom), der vor allem in den Diaphysen der Phalangen oder in den Metaphysen der langen Röhrenknochen zu finden ist.

Männer und Frauen sind von Enchondromen gleichhäufig betroffen, wobei das Enchondrom der zweithäufigste benigne Knochentumor ist. Urs. Möglicherweise führen Restzellschichten der Epiphysenfugen (Wachstumsfugen) in den Metaphysen zum Enchondrom. Während die in den Metaphysen der langen Röhrenknochen zu findenden Enchondrome häufig keinerlei Symptome verursachen, können die gleichen Tumoren in den Phalangen der Finger zu Schmerzen führen. Pathologische Frakturen sind möglich. Ein Röntgenbild führt zur Diagnose. Um andere Tumoren auszuschließen, wird häufig noch eine Computertomographie (CT) angefertigt. Differenzialdiagnostisch Ggf. muss zur Abgrenzung an ein Chondrosarkom, Riesenzelltumoren der Hand sowie fibröse Dysplasien gedacht werden. Th. Wenn das Enchondrom Schmerzen oder Frakturen verursacht, erfolgt eine Kürettage mit folgender Auffüllung durch Spongiosa. Bei asymptomatischen Enchondromen sollten nur regelmäßige, radiologische Kontrollen durchgeführt werden. Eine Entartung zu Krebs ist möglich, tritt in der Regel aber nur selten auf. Ein erhöhtes Risiko besteht bei der multiplen Chondromatose, auch als Morbus Ollier bezeichnet.

Enchondrom

knorpeliger, i.d.R. gutartiger Tumor (Chondrom), der vor allem in den Diaphysen der Phalangen oder in den Metaphysen der langen Röhrenknochen zu finden ist. Männer und Frauen sind von Enchondromen gleichhäufig betroffen, wobei das Enchondrom der zweithäufigste benigne Knochentumor ist.

Endoprothese

bezeichnet einen künstlichen inneren Gelenkersatz (z.B. Hüft-Endoprothese, Hüft-TEP).

Endoprothetik

Endoprothetik ist der Oberbegriff für das orthopädisch-chirurgische

Fachgebiet rund um den Ersatz geschädigter Gelenke durch künstliche
Implantate

Entstauungsgymnastik

Venengymnastik: Sinnvolle Übungen der Beine und des Körpers, um die Beine zu entstauen und das Venensystem zu kräftigen.

Epiphyse

Fachbegriff für die gelenknahen Enden der Röhrenknochen.

Epiphysenfuge

bezeichnet die gelenknahe Wachstumsfuge der Röhrenknochen.

Epiphyseolysis capitis femoris

der Fachbegriff beschreibt eine Erkrankung im Jugendalter, bei der sich die Hüftkopfepiphyse in der Wachstumsfuge vom Schenkelhals löst.

EULAR

The European League Against Rheumatism

Extension

beschreibt die Streckstellung oder -bewegung in einem Gelenk oder der Wirbelsäule.

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns am U- und S-Bahnhof Friedrichstraße.

Für die Anfahrt mit dem Auto:

mehr Infos

Praxiszeiten

MO 08:00-18:00   
DI 08:00-19:00
MI 08:00-18:00
DO 08:00-14:00    15:00-19:00
FR 08:00-12:30

und nach Vereinbarung!

Kontaktdaten

Dr. med. M. Joh. Fontana
FA Orthopädie + Unfallchirurgie
Albrechtstraße 12
10117 Berlin

Telefon: 030 - 4000 48 300

Kontaktformular