Valgus-Fehlstellung

beschreibt in der Medizin eine nach innen verbogene Fehlstellung der Beinachse und wird umgangssprachlich als „X-Beine“ bezeichnet

Varus-Fehlstellung

beschreibt in der Medizin eine nach außen verbogene Fehlstellung der Beinachse und wird umgangssprachlich als „O-Beine“ bezeichnet.

Vene

Gefäß, welches sauerstoffarmes Blut aus den Armen, Beinen und
Organen zurück zum Herzen transportiert.

Venenentzündung

(Thrombophlebitis) - Schmerzhafte tastbare Gerinnselbildung in einer oberflächlichen Vene oder Krampfader. Ein Wachstum des Gerinnsels in das tiefe Venensystem (tiefe Thrombose) muss durch eine sofortige Behandlung verhindert werden.

Venenschwäche

Häufig verursacht eine ererbte Bindegewebsschwäche eine Bänder- und/oder Venenschwäche. Dabei können auch weitere Symptome oder Erkrankungen auftreten: stärkere Hautfaltenbildung, Leistenbrüche, Hämorrhoiden, Blasenschwäche, Blasen- und Gebärmutterabsenkung.
Orthopädisch gehäufte Erkrankungen sind dann auch Kniescheibenverrenkung (Patellaluxation); Gelenkhypermobilität; Bandscheibenvorfall, häufiges Umknicken bei sog. Bänderschwäche (z.B. im Sprunggelenk).

Venöse Stauungssymptomatik

Häufige typische Beinbeschwerden: Schwere-und Spannungsgefühl, Schwellungen, Wadenkrämpfe oder Besenreiser (z.B. am Innenknöchel).

ventral

zum Bauch hin liegend.

Verrenkung (Luxation)

Gelenkverletzung, „Auskugelung“ des Gelenkes; Verschiebung der Knochenenden aus der physiologischen Normalstellung heraus, z.B. Schulterluxation.

Vertebroplastie

Vertebroplastie (PV) - die perkutane Vertebroplastie beschreibt ein sog. „minimal-invasives“ medizinisches Verfahren zur Behandlung von Wirbelkörperfrakturen. Es wird zur Behandlung osteoporotischer Brüche der Wirbelsäule verwendet. Eine Indikation besteht z.B. bei andauernden, von eingebrochenen Wirbel(n) ausgehende und unter konservativer (medikamentöser) Therapie nicht ausreichend behandelbare Schmerzen. Anfänglich nur zur Stabilisierung osteoporotischer Wirbelfrakturen (Sinterungsbruch) gedacht, findet die PV zunehmend auch z. B. bei Metastasen (aus anderen Primärtumoren) in Wirbelkörpern Anwendung.

Viskosität

bezeichnet das Fließverhalten einer Flüssigkeit.

Ihr Weg zu uns

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns am U- und S-Bahnhof Friedrichstraße.

Für die Anfahrt mit dem Auto:

mehr Infos

Praxiszeiten

MO 08:00-18:00   
DI 08:00-19:00
MI 08:00-18:00
DO 08:00-14:00    15:00-19:00
FR 08:00-12:30

und nach Vereinbarung!

Kontaktdaten

Dr. med. M. Joh. Fontana
FA Orthopädie + Unfallchirurgie
Albrechtstraße 12
10117 Berlin

Telefon: 030 - 4000 48 300

Kontaktformular