Sportmedizin und Sportorthopädie

Sprechen Sie mit uns darüber, wenn Sie beabsichtigen, Sport zu treiben oder sich Probleme für Sie beim Sport ergeben.

Wenn sportliche Anforderungen nicht mit körperlichen Voraussetzungen übereinstimmen, kann zu intensives oder „falsches“ Bewegungstraining eher schaden als nützen. Jedes neue Sportgerät, jede neue Trainingsmethode kann Ihre Muskeln, Sehnen, Bänder, Knochen und Gelenke überlasten. Daher stellt sich auch die Frage: „welche Sportart ist für mich körperlich, geistig, praktisch und funktionell gut geeignet?“

Wir können auf allfällige Risiken für Ihre Gesundheit aufmerksam machen und ggf. vor Fehleinschätzungen seitens der/s Patienten warnen. Überlastungen und möglicherweise daraus resultierenden Spätfolgen werden so oft vermieden. Für aktive Sportler gilt: sie sollten sog. „kleinen Wehwehchen“ früh und konsequent nachgehen und rechtzeitig den Arzt aufsuchen. Denn aus kleinen Beschwerden können sich beim Sportler rasch größere Probleme entwickeln, die unter Umständen (und z.B. sehr inkonsequentem Verhalten) sogar bis zur Beendigung einer geliebten Sportart führen können. Lassen Sie es soweit erst gar nicht kommen!

Wenn Sie gut vorbereitet sind, ist „Sport“ alles andere als „Mord“!

In der rechten Spalte zeigen wir Ihnen ein YouTube Video in dem eindrucksvoll die Entstehung einer Unterarmfraktur beim Skaterunfall dokumentiert wird.

Schließlich empfehlen wir auch bei Risiko-Sportarten die sportmedizinisch-/ sportorthopädische Beratung in unserer Praxis! (Zuletzt erlauben wir uns den Hinweis, dass wir unfallchiurgisch-orthopädisch auch Unterarmfrakturen behandeln.)